Das Projekt WHP (Workplace Health Promotion) ist eine europäische Initiative zur Unterstützung all der Unternehmen, die in die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter investieren wollen. Die Gruppe Feralpi war eine der ersten, die im Oktober 2013 dem WHP-Netzwerk der Lombardei beigetreten sind.

Das WHP-Programm von Europa zu den lokalen Einrichtungen

Die gemeinschaftliche Genese der Workplace Health Promotion fand in Italien ihre Bestätigung im System der nationalen Agenturen für den Gesundheitsschutz (ATS) und in der Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberverband. 

Die Region Lombardei hat über ihr WHP-Netzwerk einen „WHP-Leitfaden“ erarbeitet, in dem sie für die Unternehmen eine „Best Practice“-Liste erstellt hat, die ihnen bei der Umsetzung firmeninterner gesundheitsfördernder Maßnahmen hilfreich sein kann.

Die Einsatzbereiche

Die Bereiche, in denen Maßnahmen ergriffen werden, berühren zahlreiche Aspekte:

  • Richtige Ernährung
  • Körperliche Tätigkeit
  • Tabakrauch
  • Bekämpfung von Abhängigkeiten (Alkohol, Drogen, Glücksspiel)
  • Einklang zwischen Arbeits- und Privatleben, Wohlergehen, soziale Verantwortung
  • Sicherheit auf den Straßen

Die Zertifizierungen der ATS Lombardei

Das Akkreditierungssystem „Gesundheitsförderndes Unternehmen“ ist als ein sich ständig weiterentwickelnder Prozess zu sehen: Es aktualisiert und erweitert regelmäßig das Repertoire der Good Practice und fügt neue Maßnahmen ein, wobei die Unternehmen die Möglichkeit haben, bereits bestehende Aktivitäten zu fördern, sofern diese auf den Prinzipien der Wirksamkeit beruhen.

2020 wurden als gesundheitsfördernde Unternehmen alle Betriebe der Gruppe anerkannt, die das WHP-Programm umsetzen, d.h. Feralpi Holding, Feralpi Siderurgica, Acciaierie di Calvisano und Nuova Defim Orsogril.

Die WHP-Zahlen Feralpi

2013

Programmbeginn bei Feralpi

6

Einsatzbereiche

29

Good Practice

795

Beteiligte Mitarbeiter

1

Internationale Arbeitsgruppe
(20 Personen)

Die Zeugnisse des Gesundheitsteams von Feralpi