In Ausbildung und Sachverstand investieren. „Management 4 Steel“ war das erste Projekt der Stahl-Akademie, das aus der Zusammenarbeit zwischen ASONEXT SPA, Duferco Italia Holding, Feralpi Group und der Gruppe Pittini entstand. Eine innovative Initiative, die über die einzelnen Unternehmen hinausgeht, um einen gemeinsamen Bildungsweg zu schaffen, der ein hohes Maß an Ausbildung, querübergreifenden Kenntnissen und Soft Skills bietet.

EIN FORTBILDUNGSPROJEKT FÜR INTERNE MITARBEITER

Das am 4. Oktober 2019 offiziell eingeleitete Projekt „Management 4 Steel“ hatte zum Ziel, die Managementkultur zu stärken und gleichzeitig dazu die Schaffung eines Netzwerks im Stahluniversum zu fördern: ein Ökosystem, in dem Ausbildung, Sachverstand, Kompetenz und Innovationsbedarf (Industrie 4.0, aber nicht nur) eine grundlegende, vorrangige und unverzichtbare Notwendigkeit darstellen.

Die Kurseinheiten fanden in Brescia und Verona statt und zielten in ihrem Aufbau darauf ab, durch einen interaktiven Ansatz und mit besonderer Ausrichtung auf den Bereich 4.0 neues Wissen zu vermitteln. Von der Analyse von Business-Szenarien bis hin zur Prozessplanung, von Kommunikationstechniken bis hin zu Methoden der Problemlösung: „Management 4 Steel“ blickte auf die Zukunft und setzte dabei auf Zusammenarbeit und querübergreifendes Wissen als Wettbewerbshebel.

Die erste Ausgabe des Projekts „Management 4 Steel“ endete nach einer zehnmonatigen Tätigkeit. Am Ende präsentierten die Teilnehmer den Vertretern der verschiedenen Unternehmen ihre abschließende Projektarbeit aus der Ferne und konkretisierten damit die in den verschiedenen Modulen erworbenen Kompetenzen, welche Soft Skills durch organisatorische Aspekte ergänzten.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Ausgabe arbeiten nun die Partner an der neuen Initiative 2021.

Highlights

12

TEILNEHMER

10

MONATE AUSBILDUNG

2

ARBEITSSITZE (Brescia / Verona)

Partner

ISFOR Ausbildung und Forschung, Abteilung der Stiftung AIB für Weiterbildung.
Berufsschule Officina Pittini